Einen Kaffee mit Milch, bitte!

0 156
Kaffee mit Milch (Foto: Borna Filic/PIXSELL)

Ich freue mich in dieser Ausgabe meines Blogs über „das Kaffee trinken“ in Kroatien zu schreiben, da sich einige meiner Leser hiermit bestimmt identifizieren können. Ich gehe sehr gerne Kaffee trinken in Kroatien. Ich würde sogar behaupten, dass mich die Leute ohne Kaffee trinken nicht kennen würden – denn dieses Ritual ist ein fester Bestandteil von mir.

Kaffee trinken – Nationalsport in Kroatien?

Der Kaffee und „das Kaffee trinken“ gehören zur Kultur und Angewohnheit in Kroatien – es sind Bestandteile des täglichen Lebens. In jeder Stadt, Ortschaft oder auch in jedem Bezirk in Kroatien sieht man fast zu jeder Zeit volle Kaffeehäuser und Cafés mit Menschen.

(Foto: Sanjin Strukic/PIXSELL)

Es kommt der Anschein auf, dass die Leute entweder viel Zeit haben oder nichts zu tun haben. Manche Menschen würden auch sagen, dass die Menschen arbeitslos sind und demzufolge in Kaffees ihre Zeit verbringen, da sie nichts Besseres zu tun haben. Diesen Eindruck haben vor allem Fremde oder Touristen, die nach Kroatien zum ersten Mal kommen.

Interessanterweise gewöhnen sich diese Menschen dann schnell aber an die Kultur und Mentalität in Kroatien und praktizieren diese Lebensweise selbst recht gut, als würden sie jahrelang schon in diesem Land leben. Offensichtlich lernen sie es zu schätzen, diese Art und Weise zu leben.

Ein Glas Gespräche bestellen

Mit dem „Kaffee trinken“ ist nicht nur das Getränk gemeint, sondern ebenfalls die Tatsache mit anderen Menschen zu verkehren, seine Zeit zu verbringen.

Ich denke, Kaffee trinken ist einfach eine Art und Weise, mit der die Kroaten sich entspannen möchten und genießen diese Form des Lebens.  Es ist gut Kaffee trinken zu gehen, da man im Kontakt mit Leuten steht, seine Probleme von der Seele redet und nach einem anstrengenden Tag einfach entspannen kann.

(Foto: Hrvoje Jelavic/PIXSELL)

Kaffee trinken ist daher auch für mich eine Art Entspannung, eine Art mein Bedürfnis nach Kommunikation mit Menschen zu füllen, meine innere Batterie aufzuladen, bildlich gesprochen ein Glas Gespräche zu erhalten. Diese praktizierende Angewohnheit kann ich nur weiterempfehlen.

(Foto: Dalibor Urukalovic/PIXSELL)

In Deutschland entfremdet man sich dagegen

In Deutschland kann man dagegen dumm angeschaut werden, wenn man jemanden zum Kaffee trinken einlädt, als wenn man aufdringlich ist und jemanden belästigt. Man möchte doch nur mit Menschen kommunizieren… Man hat keine Zeit, man hat viel zu tun, heißen die Ausreden immer – man entfremdet sich somit.

(Foto: Sanjin Strukuc/PIXSELL)

Ich denke, jeder von uns kann in der Woche 45 Minuten Zeit aufbringen, um sich mit Freunden oder seinen Liebsten zu treffen, sich auszutauschen, Kontakte und Freundschaften zu pflegen, einfach auf ein Kaffee gehen.

Von diesem Standpunkt betrachtet, ist es daher sehr angenehm und schön in Kroatien zu leben.

Tonči Petrić arbeitet als Journalist und Radiomoderator für das deutschsprachige Programm der Stimme Kroatiens bei dem kroatischen Rundfunk und Fernsehen HRT. Er lebt seit mehreren Monaten in Zagreb und berichtet in seinem Blog über seine Erfahrungen in Kroatien.

Barbara Vid

NO COMMENTS