Wochenchronik

0 79

Treffen Krstičević – Mattis: Kauf von US-Kampfflugzeugen erörtert

Bei seinem Besuch in Washinton erörterten die Verteidigungsminister von Kroatien und den USA Damir Krstičević und James Mattis die Herausforderungen für die Sicherheit in Südosteuropa. Krstičević lotete auch einen möglichen Kauf von amerikanischen Kampfflugzeugen aus.

“Meine Aufgabe als Verteidigungsminister ist die Erneuerung unserer Kampfflugzeuge. Wir haben miteinander gesprochen und ich habe dabei die Unterstützung von Verteidigungsminister Mattis. Bis zum Jahresende werden wir eine Entscheidung treffen, ich glaube aber dass wir und die USA kurz vor der Einigung stehen. Ich freue mich auf diese Zusammenarbeit“, sagte Krstičević.

Kroatisch-slowenische Grenzfrage bleibt bilaterale Angelegenheit

Die Regierungschefs von Kroatien und Slowenien Andrej Plenković und Miro Cerar trafen sich in Ljubljana zu einer ersten Unterredung seit dem Schiedsspruch des Ständigen Schiedshofes zur kroatisch-slowenischen Grenzziehung.

Plenković kommentierte die Situation wie folgt: „Für uns ist der Schiedsspruch weder verbindlich noch planen wir den Schiedsspruch umzusetzen. Jedoch sind wir bereit unsere nachbarschaftlichen Beziehungen weiter zu entwickeln und alle bilateralen Fragen lösen, einschließlich der Grenzfrage.“

Keine Änderung des Daytoner Friedensabkommens ohne Kroatien

Nach Meinung des Vorsitzenden der Kroatischen Nationalversammlung in Bosnien und Herzegowina Božo Ljubić, wäre die Friedensordnung im Land mit der deutschen Forderung nach einem unitaristischen Bürgerstaat gefährdet. Ljubić wies darauf hin, dass die Verfassung von Bosnien und Herzegowina in der Friedenskonferenz von Dayton beschlossen wurde und nur mittels einer weiteren Friedenskonferenz verändert werden kann, und das nur unter der Beteiligung von Kroatien und Serbien.

Verfasst von Zvonimir Milas

  • image
  • image
  • image
  • image

ADMIN [P]

NO COMMENTS