Wochenchronik

0 43

Der größte private kroatische Konzern Agrokor sieht sich mit Liquiditätsproblemen konfrontiert

Unternehmensanalytiker schätzen, dass sich Agrokors Schulden auf 4,3 Milliarden Euro belaufen. Rund die Hälfte der Schulden entfällt auf Kreditverbindlichkeiten bei den russischen Banken Sberbank und VTB.

Kroatien begibt 10-jähige Euro-Anleihe. Umfang: 1,25 Milliarden Euro, Zinssatz drei Prozent

Kroatien hat eine 10-jährige Auslandsanleihe im Wert von 1,25 Milliarden Euro begeben. Der Zinskupon lautet auf 3,0 Prozent, die Rendite beträgt 3,199 Prozent. Das Geld wird verwendet, um eine älteres Darlehen zu refinanzieren, das im April fällig wird.

Hohe Schulden des Autobahn-Netzbetreibers HAC erzwingen massive Gebührenerhöhungen

Die Gesamtverschuldung der kroatischen Autobahnen beträgt 5,2 Milliarden Euro. Das Unternehmen HAC – Kroatische Autobahnen sieht sich nicht in der Lage den Schuldenberg aus eigenen Erträgen zu bedienen. Ab dem 1. April werden die Autobahngebühren um 5% angehoben, um 10% steigen sie in der Feriensaison.

Verfasst von Zvonimir Milas

  • image
  • image
  • image
  • image

NO COMMENTS